ARABICA UND ROBUSTA – BERÜHMTHEITEN DER KAFFEEWELT

In unserem letzten Blog-Beitrag haben wir über die Heimat des Kaffees berichtet -dem sogenannten Kaffeegürtel. Man sieht, dass der Kaffeebaum nicht gerade unwählerisch in Bezug auf seine Umwelt ist. Doch haben die unterschiedlichen Bedingungen einen Einfluss auf den daraus resultierenden Kaffee? Die Antwort lautet ja. Die während dem Wachstumsvorgang vorliegenden Bedingungen wirken sich auf den schlussendlichen Geschmack der Kaffeebohnen und dem Kaffee, der aus diesen entsteht aus.

lesen Sie weiter

Robusta – im Schatten von Arabica, oder doch ein heimlicher Favorit?

Die ursprüngliche Heimat von Robusta, auch bekannt als „Canaphora“ ist die Republik Kongo. Wie sich anhand des Namens bereits erahnen lässt, hat Robusta es nicht leicht, besonders im Vergleich zu Arabica. So eilt Robusta der Ruf eines eher unsensiblen und groben Geschmackes voraus. Doch trotz all der Vorurteile und negativen Attribute, die dem einen oder anderen Kaffeeneuling zuerst vorschweben, wenn es um Robusta-Kaffee geht, hat dieser es geschafft zu überzeugen und es inzwischen zu einer beachtlichen Bekanntheit gebracht.

lesen Sie weiter

ARABICA – DER GROSSE STAR DER KAFFEEWELT

Die Sorte Arabica findet in Äthiopien ihr Zuhause vor. Seit vielen Jahren in denen Arabica angepflanzt und verkauft wird, haben sich die verschiedensten Hybride und Untersorten gebildet. 130 dieser wurden bisher erforscht und aufgelistet, doch Forscher gehen von einer weitaus größeren Dunkelziffer aus.

lesen Sie weiter

IM VERGLEICH: ARABICA VS. ROBUSTA

Wie bereits vielen Kaffeeliebhabern klar deutlich geworden ist, bestehen neben den Gemeinsamkeiten der beiden Kaffeehaberlieblinge Arabica und Robusta, ebenfalls mindestens genauso viele Unterschiede. Diese machen sich nicht nur äußerlich bemerkbar, sondern ebenfalls im schlussendlichen Geschmack. So enthält Arabica etwa 50 Prozent mehr Kaffeeöle als Robusta und der Koffeingehalt liegt deutlich unter dem von Robusta.

lesen Sie weiter